1-Prozent-Methode oder Fahrtenbuch? Die Steuer-Spielregeln fürs Auto

Referent: Frau Constanze Elter

Ihre Referentin:  Constanze Elter

​Sie nutzen Ihren Firmenwagen auch privat? Unternehmer können bei einem Firmenwagen zwischen zwei Besteuerungsmethoden wählen. In dieser Online-Schulung stellen wir Ihnen die Vorteile und Steuersparmöglichkeiten des Fahrtenbuchs im Vergleich zur 1-Prozent-Regel vor.

Inhalte der Online-Schulung

​Mit dem Firmenwagen private Fahrten erledigen – für viele Selbstständige eine ganz normale Sache. Da die Kosten für das betriebliche Auto als Betriebsausgaben geltend gemacht werden können, verlangt das Finanzamt, dass der Privatanteil versteuert wird.

Die Verwaltung gibt dafür zwei Möglichkeiten vor – die 1-Prozent-Methode oder das Fahrtenbuch. Mit der pauschalen Regelung wird aber unter Umständen zu viel Privates versteuert. Und an ein Fahrtenbuch stellt das Finanzamt hohe formale Ansprüche. Im Webinar erfahren Sie, worauf Sie bei beiden Varianten achten müssen, für wen sich ein Fahrtenbuch lohnt und welche Anforderungen elektronische Fahrtenbücher erfüllen müssen.

  • ​​Wann ist das Auto Bestandteil des Betriebsvermögens – und wann verlangt das Finanzamt Aufzeichnungen?
  • Die 1-Prozent-Methode: Für wen geeignet? Was muss beachtet werden?
  • Achtung: Fahrten zur Arbeit nicht vergessen!
  • Fahrtenbuch: Für wen es sich lohnt
  • Keine Loseblattsammlung: Die Vorschriften für das Fahrtenbuch
  • Wann, wohin und warum? Genaues Aufschreiben erforderlich
  • Fahrtenbuch: So ist es aufgebaut
  • Das elektronische Fahrtenbuch: Diese Punkte sind wichtig
  • Die Lieblinge der Betriebsprüfer beim Fahrtenbuch

Ihr Nutzen:

  • Sie erfahren, wann Ihr Auto ein Firmenwagen sein kann oder sein muss
  • Sie wissen, was es mit der 1-Prozent-Methode auf sich hat
  • Sie kennen die Rahmenbedingungen für Privatfahrten und Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte
  • Sie erfahren, ob sich ein Fahrtenbuch für Sie lohnt und was Sie aufschreiben müssen
  • Sie erfahren, welche Standards die Rechtsprechung entwickelt hat
  • Sie lernen die Fallstricke der Betriebsprüfer kennen
  • Sie wissen, worauf es bei einem elektronischen Fahrtenbuch ankommt

“Super! Verständliche Darstellung und auf das wesentliche konzentriert. Vielen Dank!“

Karin Ochlich,

“Die Schulung, an der ich teilgenommen habe, war „supergut“. Durch die vorher versendeten Unterlagen konnte man sich vorher informieren, was einen erwartet, was angesprochen wird und welche Fragen man noch stellen möchte. Es ist sehr angenehm, dies im Vorfeld zu wissen, damit man sich diese Gedanken nicht bei der Schulung machen muss und so womöglich etwas versäumt. Ich habe im letzten Jahr von der Schulung profitiert und habe auch in diesem Jahr schon mehrmals meine Unterlagen zu Rate gezogen, wenn ich Fragen hatte und konnte die aufgetretenen Probleme schnell und sicher lösen. Ich bin sicher, dass ich mich beim Jahreswechsel an meine Unterlagen halten werden und somit die einzelnen Punkte gut abschließen kann.“

Annette Knödler,

“Danke, war alles sehr gut und verständlich. Habe zum ersten mal mitgemacht und es ist alles ohne Probleme gelaufen.“

Galina Fischer,

1-Prozent-Methode oder Fahrtenbuch? Die Steuer-Spielregeln fürs Auto
ca. 80 min.
Teilnahme­zertifikat
Online-Fachschulung
49,95 €
59,44 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
Kostenfreie Beratung:
0800 72 34 254
3 Schritte zur Online-Schulung
  1. Systemvoraussetzungen prüfen
  2. Anmelden
  3. Teilnehmen
Details erfahren