​Eine Datenpanne im Unternehmen ist vor allem dann ärgerlich, wenn sie personenbezogene Daten betrifft. Seit dem 25. Mai 2018 besteht die Pflicht, diese Panne an die zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde und ggf. auch an die betroffenen Personen zu melden. Wie Sie mit einer solchen Situation korrekt umgehen und wann Sie vielleicht gar keine Meldung machen müssen, erfahren Sie in dieser Schulung.

Inhalt der Online-Schulung

In dieser Online-Fachschulung erfahren Sie alles, was Sie brauchen, um bei einer Datenpanne richtig zu reagieren. Sie lernen u. a., was die DSGVO unter dem Begriff überhaupt versteht, wann Sie diese melden müssen und wie Sie dabei am besten vorgehen. Außerdem erhalten Sie Tipps, wie Sie dafür sorgen können, dass es gar nicht erst zu einer Datenpanne kommt.

Agenda:

  • Einführung
  • Was ist eine Datenpanne?
  • Wann muss eine Meldung an die Aufsichtsbehörde erfolgen?
  • Wann muss eine Meldung an die Betroffenen erfolgen?
  • Umsetzung in die Praxis: Was muss in einer Meldung beschrieben werden?


Nutzen:

  • Sie erfahren, wann eine Datenpanne vorliegen kann und was Sie grundsätzlich tun können, um schon im Vorfeld eine solche zu vermeiden.
  • Außerdem erfahren Sie alles Wichtige im Zusammenhang mit der Risikoanalyse sowie Einstufung des Risikos.
  • Sie erfahren, wann Sie eine Meldung an die Aufsichtsbehörde bzw. an die betroffenen Personen machen müssen.
  • Zur Umsetzung in die Praxis erfahren Sie ebenfalls, welche Inhalte Sie in der Meldung der Datenpanne beschreiben müssen.

Derzeit ist kein Termin für eine Online-Schulung verfügbar.

Online-Schulung
Anmelden
  • Schulungsaufzeichnung
Stand 02.04.2019
Dauer
ca. 80 Minuten
29,95 € 59,44 €
zzgl. MwSt.
35,64 € inkl. MwSt.
Jetzt buchen
Folgende Leistungen sind inbegriffen:
  • 24/7 verfügbar
  • Schulungsaufzeichnung
  • Schulungsunterlagen