Person putzt mit einem Lappen einen Tisch

Mini- und Midijobs: Das müssen Arbeitgebende ab 1. Januar 2024 beachten

​Durch die geplante Anhebung des Mindestlohns auf 12,41 Euro zum 1. Januar 2024 erhöhen sich auch die Verdienstgrenzen für Mini- und Midijobs. Außerdem enden die Bestandschutzregelungen für "Alt"-Midijobber:innen, die mit der diesjährigen Anhebung der Minijobgrenze auf 520 Euro vom Midijob in einen Minijob gerutscht sind.

Was diese Änderungen für Arbeitgeber:innen bedeuten, zeigen wir Ihnen in unserer Online-Schulung. Ihre Lernerfolge:

  • Sie erhalten zahlreiche aktuelle Infos zu den Themen Minijob und Midijobs.
  • Sie erkennen, welche Vorteile ein Midijob bietet, aber auch welche Schwierigkeiten damit auf Arbeitgeber:innen zukommen.​
  • Wir zeigen Ihnen, was es für Sie bedeutet, wenn Ihre bisher versicherungspflichtig Beschäftigten nun in einen Minijob rutschen.​
  • Sie erfahren, was alles zum Arbeitsentgelt zählt und was bei einem schwankenden Entgelt gilt, wenn dieses mal über und mal unter 538 Euro oder 2.000 Euro liegt.

​In dieser Online-Schulung erhalten Sie wichtiges Basiswissen zu Beschäftigungen im Übergangsbereich (Midijobs) und Minijobs. Insbesondere stellen wir Ihnen die wichtigen Änderungen zu den Entgeltgrenzen ab 1. Januar 2024 vor und zeigen Ihnen, worauf Arbeitgeber:innen dabei achten müssen.

Sie erhalten Informationen zum versicherungsrechtlichen Status, zur Beitragsberechnung und zum Meldeverfahren. In diesem Zusammenhang erläutern wir den Begriff des regelmäßigen Arbeitsentgelts und wie die Höhe des Entgeltes bei Zahlung eines Stundenlohns ermittelt wird.

Darüber hinaus zeigt unser Experte, welche Folgen es für Arbeitgeber:innen hat, wenn das Entgelt starkt schwankt und dadurch die Entgeltgrenzen immer wieder über- oder unterschritten werden. Außerdem erfahren Sie, was Sie beachten müssen, wenn die Beschäftigten eine Zweitbeschäftigung haben und dadurch die Minijob- oder die Midijobgrenze überschreiten.
 

Agenda:

  1. Neue Entgeltgrenzen in Minijob und Midijob
    • Durch die Anhebung der Geringfügigkeitsgrenze fallen nunmehr mehr versicherungspflichtige Beschäftigte in den Minijob-Bereich. Hierdurch sparen die Beschäftigten Beiträge zur Sozialversicherung, verlieren aber auch eventuell den bestehenden Versicherungsschutz. Wir zeigen Ihnen, was Arbeitgeber:innen beachten müssen.
  2. Versicherungsrechtlicher Status im Midijob
    • Arbeitnehmer:innen im Midijob sollen aus sozialversicherungsrechtlicher Sicht keine Nachteile gegenüber anderen Beschäftigten haben. Hierzu wurde insbesondere in der Rentenversicherung ein entsprechender Ausgleich geschaffen. Wir zeigen Ihnen, was Sie als Arbeitgeber:in dazu wissen müssen.
  3. Regelmäßiges Arbeitsentgelt bei schwankenden Bezügen
    • Die vorausschauende Betrachtung des Arbeitsentgelts stellt insbesondere bei stark schwankenden Bezügen ein Problem dar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Entgelthöhe in solchen Fällen bestimmen.
  4. Beitragsberechnung im Midijob
    • Die Berechnung der Beiträge für Midijobber:innen weicht von der Beitragsberechnung anderer Arbeitnehmer:innen stark ab. Der Arbeitgebende wird hierdurch belastet, die Beschäftigten werden entlastet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Beiträge korrekt berechnen.
  5. Arbeitsrecht
    • Auch bei Midijobs ist der Mindestlohn zu beachten und es gelten die gleichen arbeitsrechtlichen Regelungen wie für andere Arbeitnehmer:innen. Dies gilt auch, wenn keine neuen Arbeitsverträge geschlossen werden. Unser Experte stellt Ihnen die arbeitsrechtlichen Bestimmungen beim Midijob vor.

 

Ihr Referent

Unsere Schulungen- Ihre Vorteile

Aktuelle und rechtssichere Inhalte

Einfach und leicht erklärt

Schnelle und einfache Buchung

Das sagen Kursteilnehmer:innen

“Super! Verständliche Darstellung und auf das wesentliche konzentriert. Vielen Dank!”
Karin Ochlich
“Ganz tolle Moderation, sehr informativ und leicht im Alltag einzusetzten. Vielen Dank dafür!”
Sina Jostes
“Vielen Dank für diese sehr informative, verständliche und anschauliche Online-Schulung!”
Nicole Joswig
Vorherige Bewertung
Nächste Bewertung
Frau steht in einer Werkstatt und hält ein Tablet in der Hand

Lexware Akademie Newsletter

Melden Sie sich jetzt für den monatlichen Newsletter der Lexware Akademie an! So erfahren Sie jederzeit, welche aktuellen Themen in den kommenden Monaten anstehen.

Jetzt mehr erfahren und anmelden

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Porträt von Svenja Bock, Ansprechpartnerin für die Lexware Akademie

Svenja Bock

Ihre Ansprechpartnerin für die LEXWARE Akademie

0800-7234-254

Wir sind Mo-Fr von 08:00-18:00 Uhr für Sie da.